Besucherzähler  

Heute 1

Gestern 31

Woche 84

Monat 733

Insgesamt 40076

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

 

Ich meine, die Bereitschaft, ein Ehrenamt zu übernehmen, verdient für sich alleine schon hohe Anerkennung und Respekt und hat auch viel mit gesellschaftlicher Verantwortung zu tun, die in der heutigen Zeit leider in vielen Bereichen nicht mehr so ausgeprägt ist . Bei uns, dem TSV Schwarme halten z.Z. trotz der öffentlichen Diskussion ca. 80 Ehrenamtliche den Verein am Laufen, von denen heute Abend ca. 40 unserer Einladung gefolgt und hier sind.

Was wäre mit unserem Verein, wenn es diese Ehrenamtlichen nicht geben würde? Die Ehrenamtlichkeit und Freiwilligenarbeit spielt in Sportvereinen eine große, wenn nicht sogar, die größte Rolle. Sie ist für den Sportverein überlebenswichtig, Insbesondere im Vergleich zu den kommerziellen Sportanbietern muss sich der Sportverein in der heutigen Zeit immer mehr behaupten, was bisher jedoch immer noch im Großen und Ganzen gelingt. Zum einen ist der Sport im Sportverein grundsätzlich billiger als im Sportstudio , zum anderen gibt es den Sportverein in der Nähe der Menschen, praktisch noch in jedem Dorf und er bietet oft mehr in kultureller, sozialer und gesellschaftlicher Hinsicht als der kommerzielle Anbieter.

Der Sportverein ist das Gegenstück zum Markt, nämlich sozusagen eine Selbsthilfeorganisation. Sie finanziert sich selbst; hauptsächlich durch die Beiträge, aber insbesondere durch die ehrenamtliche, freiwillige Arbeit von Mitgliedern.

Ihr, die ihr heute Abend da seid und auch die anderen Ehrenamtlichen unterstützen unseren Verein in vielfältiger, unterschiedlichster Ausprägung.

Ihr sorgt Woche für Woche, Monat für Monat oder auch, wenn es nur ein paar Male im Jahr ist, in jeder Sparte dafür, dass unsere Mitglieder ihren Sport treiben können.

Ihr bereitet euch vor, ihr trainiert, ihr betreut, ihr beaufsichtigt, ihr helft, ihr kontrolliert, ihr motiviert, ihr organisiert und und und….. Und die Sportler verlassen sich darauf, dass ihr da sind.

Jeder weiß, dass man für die Ausübung eines Ehrenamtes, insbes. als Übungsleiter in einem Sportverein, viel Zeit und Energie benötigt. Aber, ich denke, es lohnt sich. Für Jung und Alt sind der Sport und eine Mitgliedschaft im Sportverein eine gute Freizeitbeschäftigung, die nicht nur Gesundheit und Fitness fördert, sondern zugleich wertvolle Erfahrungen und Orientierung vermitteln kann. Und ihr als Ehrenamtliche helft dabei.

An dieser Stelle möchte der Vorstand (die ja auch Ehrenamtliche sind) schon einmal ganz herzlich Danke sagen an all diejenigen, die das Ehrenamt in unserem Verein ausüben und es vertreten, dabei aber auch selbst die gute Erfahrung des freiwilligen Engagements im Sport und der Gesellschaft machen.

Dass es oftmals nicht nur bei einem warmen ‚Dankeschön‘ bleibt, zeigen die jährlichen Ehrungsveranstaltungen des KSB, bei denen auch immer wieder einige unserer ehrenamtlichen Mitglieder dabei sind, wie auch am 21.05. des letzten Jahres: Martin erhielt das Ehrenamtszertifikat für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit , Irmgard die silberne Verdienstnadel des KSB für besondere Verdienste um die Förderung des Sports und Helga die silberne Verdienstnadel des Landessportbundes für besondere Verdienste um die Förderung des Sports. Unsere  drei Geehrten haben wir bei den Vereinshelden 2017 beim Landessportbund angemeldet. Dort wurde unter allen Vereinshelden, die die Vereine in Niedersachsen gemeldet haben, Karten für den "Ball des Sports" in Hannover ausgelost, wobei Martin unter den glücklichen Gewinnern ausgelost wurde.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wie eingangs bereits angedeutet, ist einer der wichtigsten Baustellen unseres Sportvereins nach wie vor die Rekrutierung und die Motivation von freiwilligen Mitarbeitern. Je größer der Verein, desto weniger finden sich freiwillige Mitarbeiter. Es besteht die Gefahr, dass sich innerhalb des Vereins kleine Gruppen bilden und die Beziehung zu anderen Mitgliedern und zum Verein an sich leidet, und das engagierte Mitglied empfindet möglicherweise seine ehrenamtliche Leistung als unwichtig, unbedeutend oder nutzlos.

In dieser Hinsicht ist es immer mehr die Aufgabe eines Sportvereins, die freiwilligen Mitarbeiter – soweit es dem Verein möglich ist - zu belohnen bzw. ihre Leistung zu honorieren und ihnen Anerkennung zu geben, aber auch neue und vor allem junge ehrenamtliche Mitglieder als Übungsleiter, Schiedsrichter oder sonst. Unterstützer zu finden und sie für diese Aufgaben zu begeistern und dieses auch bekannt zu machen.

Wir haben uns als Verein bei der Lotto-Sport-Stiftung bei dem Projekt „Freiwillige vor“ beworben und sind angenommen worden.

Vorstellung des Projektes ‚Freiwillige vor‘ im TSV Schwarme

Das Projekt ‚Freiwillige vor‘ wird gefördert von der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung und besteht im Grundsatz aus 2 Säulen. Einerseits wollen wir unseren bereits aktiven und engagierten ehrenamtlichen Übungsleitern danken und ihnen signalisieren, dass wir sie auch weiterhin brauchen Um Ihnen gegenüber unsere Wertschätzung und unseren Dank zu zeigen, werden wir die nächsten 3 Jahre jedes Jahr an unsere Übungsleiter ein TSV Geschenk als „Dankeschön“ für das vergangene Jahr verteilen, immer am Ehrenamtstag.

Die TSV Geschenke sind dabei nicht käuflich zu erwerben, so dass es diese für unsere „Mitarbeiter“ exklusiv gibt.

Andererseits möchten wir – wie gesagt- jedoch auch neue freiwillige Ehrenamtliche aus unseren Reihen gewinnen und sie motivieren, sich z.B. als Übungsleiter ausbilden zu lassen, um den Sport in unserem Verein qualitativ hochwertig zu gestalten.

Das Konzept, um neue Übungsleiter für die Zukunft zu gewinnen, sieht folgendermaßen aus:

  1. Die neuen Freiwilligen absolvieren eine Ausbildung als Übungsleiter (Die Kosten der Ausbildung übernimmt wie sonst auch der TSV)

  2. Sie erklären sich bereit, für den TSV als Übungsleiter tätig zu sein, mindestens für 2 Jahre

  3. Zahlung einer ‚Dankeschön-Prämie‘ von 75 € bzw. 50 €, wenn der Schein vorliegt.

  4. Die Übungsleiter wollen wir dazu bewegen unsere Jugend (15- 25 Jahre) zu motivieren, sollte dies gelingen, wäre auch für den Übungsleiter (50€) eine Prämie (max.3) garantiert.

Das Gleiche gilt übrigens auch für die Ausbildung zum Schiedsrichter, denn die werden aktuell mehr denn je gebraucht.

Die Möglichkeiten und Inhalte von Übungsleiterausbildungen sind vielfältig und reichen vom Grundlehrgang im Bereich Breitensport, über Aufbaulehrgänge bis hin zu Spezialblocklehrgänge für einzelne Sportarten. Es werden Grundlagen vermittelt, wie das Organisieren von Übungsstunden und Leiten von Übungsgruppen, aber auch speziellere Inhalte aus dem Bereich sportliches Training, Fitness und Techniken sind dabei. Eine Lehrgangsbroschüre kann jederzeit von uns angefordert werden.

Wir freuen uns, am heutigen Ehrenamtstag an unsere „Mitarbeiter“ ein Dankeschön Geschenk überreichen zu können. Hier einige Bilder dazu:

Ehrenamtstag 2018 020

Ehrenamtstag 2018 026

Ehrenamtstag 2018 031

 Ehrenamtstag 2018 022

 

Viele unserer Mitstreiter sind schon Jahre dabei und zeigen unglaublich viel Engagement, wie Erik Plenge, der min. 2-mal die Woche Schwimmtraining gibt. Als Teamleiter vom FamTri leitet er das Orgateam und kümmert sich außerdem um die Sponsoren beim Schwarmer Familientriahlon. Das ganze macht er mit viel Herzblut und wer Ihn kennt weiß das alles was er anfasst Hand und Fuß hat. Herzlichen Dank an Erik und all die anderen Ehrenamtlichen des TSV Schwarme.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei der Lotto-Sport-Stiftung für die Förderung und kann Ihnen versichern, alle die eine TSV –Dankschön –Sporttasche erhalten haben, haben diese auch verdient.

 

Geschafft! Hanne, Mariella, Lukas, Enno, Johann, Patrick, David, Ella und Tade haben ihr Bronze Abzeichen geschafft!

IMG 20180414 WA0002

Geschafft! Gesa, Emilija, Hailey, Paula, Lisa, Mika und Thjore haben ihr Silber Abzeichen bestanden. Herzlichen Glückwunsch!!

IMG 20180414 WA0001

Der Ehrenamtstag des TSV Schwarme wurde auch in diesem Jahr sehr gut angenommen. Mit ca. 45 Ehrenamtlichen waren viele der Einladung des Vorstandes gefolgt. In diesem Jahr wurde nicht wie sonst ein Mitglied zum Ehrenamtlichen des Jahres gekürt..... Heute ein paar Bilder und in den nächsten Tagen ein ausführlicher Bericht dazu.

 

Ehrenamtstag 2018 017

 

Ehrenamtstag 2018 008

Ehrenamtstag 2018 007

Ehrenamtstag 2018 009

Beim TSV Schwarme melden wir seit einigen Jahren alle Ehrenamtlichen als Vereinshelden an, die länger als 10 Jahre für den TSV als Übungsleiter, Schiedsrichter oder im Vorstand/Spartenleitung arbeiten. Im letztem Jahr haben wir unter anderen Martin Hillmann - Apmann beim LSB unter Vereinshelden gemeldet. Martin war einer der glücklichen 20 Gewinner, die je zwei Karten für "Ball des Sports" gewonnen haben. Alle Vereinshelden der letzten Jahre könnt Ihr unter www.vereinshelden.org/de/vereinshelden/und-so-gehts/vereinshelden-kampagne/vereinshelden-2017/  finden.

73126678 B566 4E0B A2FE 13A127994A72

Zusammen mit Martin haben aus Niedersachsen noch 20 andere Ehrenamtliche je zwei Karten gewonnen.

 

DA0BF270 2870 4EE6 9849 A1E203783886

Martin bei der Übergabe der Vereinshelden Urkunde.

 

E8771B71 109B 48D8 AB68 AAF736DFAE0F

887F3B13 0F75 446E BB1F 0D043138342C

Martin und Kerstin waren sehr begeistert und haben den Abend sehr genossen.

 

A18483E0 40A5 4F4C BA08 577C1E8C5EC7

067548A8 2CF0 4221 8668 6354678D9D77

 

„Sportlers des Jahres“ wurden mit Sigrid Kuchinke, Thorsten Glatthor und Ralf Gehrke gleich drei Vereinsmitglieder. Alle drei gehören zur Ausdauersparte. Thorsten Glatthor und Ralf Gehrke haben 2017 einen „Ironman“ bestritten. Sigrid Kuchinke wurde Deutsche Vizemeisterin in ihrer Triathlon-Altersklasse. Leider konnte Thorsten Glatthor nicht zur JHV kommen, daher gab es die Ehrung erst jetzt gemütlich im Wohnzimmer von unseren stellv. Spartenleiter Erik Plenge. Spartenleiterin Kerstin Klasen nahm die Ehrung vor und überreichte ein kleines Präsent an Thorsten. Beide sind auf dem Foto zu sehen. "Herzlichen Glückwunsch Thorsten". Die Laudatio zu Thorsten ist weiter unten zu lesen.  

Kerstin und Thorsten

   
© ALLROUNDER