Besucherzähler  

Heute 49

Gestern 25

Woche 272

Monat 995

Insgesamt 50223

Aktuell sind 28 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

Lust auf Tennis?
Die Sparte Tennis des TSV Martfeld ist direkt neben dem Sportplatz beheimatet. Vier Außenplätze (Sand), davon zwei mit Flutlicht ausgestattet, und ein schönes Fachwerkhaus, das als Clubheim dient, nennt die Sparte ihr Eigen. Im Winter wird der Spielbetrieb auf Eigeninitiative der aktiven Spielerinnen und Spieler in die umliegenden Tennishallen (Bruchhausen-Vilsen, Syke, Thedinghausen) verlagert.
Die Platzaufbereitung für die Sommersaison erfolgt immer in Eigenregie. Hierzu rücken im Frühjahr 15-20 Männer mit Schubkarren und Schaufel an und ein Gemeinschaftswerk wird vollbracht. 8-10 Tonnen Altmaterial wird von den Plätzen abgetragen und anschl. werden dann ca. 10-12 Tonnen neues Ziegelmehl auf die Plätze verteilt. Durch regelmäßiges Walzen und Wässern wird der Platz dann derart präpariert, damit er die ganze Saison über eine gute Bespielbarkeit bietet. In diesem Jahr haben sich die Platzbauer dazu entschlossen, die alten Spielfeldlinien komplett rauszunehmen und dann von einer Fachfirma neue Linien setzen zu lassen.
Am Punktspielwettbewerb nimmt in diesem Jahr eine Jungen-Mannschaft und eine Herren ü40-Mannschaft teil. Über die Spielergebnisse wird auf der Internetseite des TSV Martfeld (www.tsv-martfeld.de) regelmäßig berichtet. Seit ein paar Jahren tummeln sich zu unserer großen Freude auch wieder viele Kinder und Jugendliche auf unserer Anlage. Sie werden durch das lizensierte Trainerteam von Ingo Ballmann trainiert. Das Training findet jede Woche statt und wird im Winter in die Tennishalle nach Bruchhausen-Vilsen verlegt.
Herzlich willkommen heißt die Sparte Tennis alle Interessierten auf der tollen Anlage in Martfeld. Ende April/Anfang Mai eines jeden Jahres geht es los; in diesem Jahr voraussichtlich am 25.04.2015. Jeder der Lust verspürt den Tennissport ausprobieren, kann gerne mal ein paarmal probeschnuppern. Für Neumitglieder hält die Spartenleitung stets ein besonderes Angebot bereit. Übrigens, eine Aufnahmegebühr gibt es nicht!! Lediglich ein jährlicher Mitgliedsbeitrag ist erforderlich.
Ansprechpartner / Spartenleiter:
Torsten Tobeck
An der Brake 13
27327 Martfeld
Tel. 04255 – 1245
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unsere Ehrenamtliche des Jahres 2015: Margitta Schröder

 

alt

In diesem Jahr möchten wir eine Handballerin ehren, die sich sehr um den Schwarmer Handball verdient gemacht hat. Viele, wenn nicht sogar alle, die in Schwarme Ihre Handball-Jugend verbracht haben oder verbringen, kennen Sie. Als Spartenleiterin, Schiedrichterwartin, Schiedrichterin, Spielerin, Trainerin oder als Betreuerin hat Margitta mit Ihrer lebensfrohen Art den TSV Schwarme stets zur Seite gestanden. Für uns ist Sie eine Perle, die unbezahlbar ist.

 

 

Mit Margitta Schröder möchten wir ein Urgestein des Schwarmer Handballs ehren. Wenn man einen Teil der ersten Damen heute fragt, bei wem sie Handball spielen gelernt haben, kommt als Antwort: Margitta.

Anfang der 90iger Jahre fing Margitta an die Kleinen für den Handball zu begeistern. Jedes Jahr aufs Neue ging sie in der Grundschule auf „Kinder - fang“, um den Kindern, meistens den Mädchen, zu zeigen, dass Handball ein toller Sport ist. Margitta und die Kinder, das passte schon immer. Die Kiddies freuten sich Woche für Woche, wenn sie zum Training gehen konnten, bei Margitta machte es einfach nur Spaß. Sie war für jede Gaudi zu haben und dafür liebten die Kids Sie. Wenn es dann zu Turnieren oder Punktspielen ging, war Margitta immer voll bei der Sache und trieb „Ihre“ Mädchen mit dem für Margitta so typischen Elan an und wenn es mal nicht so erfolgreich war, hatte sie immer ein positives Wort für die Mädchen. Zeitweise trainierte Margitta 2 Mannschaften pro Saison. Es gibt kaum eine(n) Schwarmer Handballer zwischen 15 und Anfang 30, der/die nicht bei Margitta das Handball spielen gelernt hat. Natürlich fehlte Margitta auch bei den Jugendfreizeiten des TSV Schwarme nicht, wo sie schnell den Spitznamen „ Schwester Margitta“  erhielt, denn sie war für alles und jeden da, egal ob zum Helfen, zum Trösten, zum Verarzten oder natürlich zum Feiern.

Doch sie war nicht nur als Trainerin für den TSV Schwarme unterwegs, sondern auch als Spielerin und Schiedsrichterin hat Sie den TSV Schwarme vertreten. Sie war ebenfalls im Tandem als Spartenleiterin und Schiedsrichterwartin der Sparte Handball aktiv und hat auch hier die Geschicke im Sinne des Handballs gelenkt.

Nachdem Margitta nun fast alle Ämter im Bereich Handball ausgeübt hatte, ist Sie heute die  Betreuerin für unsere Damenmannschaft, ein Amt was Ihr natürlich wie auf den Leib geschneidert ist, denn als Krankenschwester kennt Sie sich natürlich bestens aus. Doch auch als Motivator ist Margitta große Klasse, immer wieder feuert Sie die Damen an und sollte der Trainer mal verhindert sein, kein Problem Margitta „ unsere Frau für alle Fälle“ im Handballsport ist zur Stelle. Als Aushilfe bei personeller Knappheit springt Sie noch heute als Spielerin ein.

Wir danken Margitta für Ihr jahrelanges Engagement für den TSV Schwarme, den Sie immer gut vertreten hat und hoffen, dass Margitta dem Handball noch lange erhalten bleibt.

 

Danke Margitta !!!

 

 

Der Vorstand

 

 
   
   
© ALLROUNDER